2012

Lehrgang zur Sportlichen Jugendförderung der Hamburger Ruderjugend

Lehrgang zur Sportlichen Jugendförderung der Hamburger Ruderjugend in Ratzeburg

vom 2.11-4.11.2012

Teilnehmer: Ethan, Dominik, Neele, Marius, Erik, Annika, Marcel

Betreuer: Pia und Sarah- Ann

 

Freitag (2.11.12)

Heute trafen wir uns mit knapp 60 Kindern, aus den anderen Hamburger Rudervereinen, am Busbahnhof Wandsbek Markt. Dort warteten ein Reisebus und zwei Kleinbusse auf uns. Nach 1 ½ Stunden Fahrt kamen wir in der Jugendherberge in Ratzeburg an. Dort wurden wir in die Zimmer eingeteilt. Um 18:30 Uhr

gab es dann erst Mal etwas zu essen. Um viertel vor acht trafen wir uns in der Eingangshalle der Jugendherberge, um von dort aus in die Sporthalle der Ruderakademie zu gehen.

Dort machten wir eine kleine kennenlernrunde und etwas Sport.

Nach 1 ½ Stunden ging es wieder zurück in die Jugendherberge und um 22:00 Uhr war dann auch schon Bettruhe.

 

Samstag (3.11.12)

Um 7:30 Uhr wurden wir  durch die Betreuer geweckt. Um 8:00 Uhr gab es Frühstück, welches sofort gestürmt wurde.

Nach dem Frühstück gab es eine  ansage mit dem Tagesablauf. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die 1. Gruppe bestand aus dem Jahrgang 1999 und die 2. Gruppe aus den Jahrgängen 2000 und jünger. Die Gruppe eins durfte als erstes mit dem Olympiateilnehmer Bastian Seibt den Theorieteil des Lehrganges zum Thema „ Persönlichkeitsbildung“  machen. Die zweite Gruppe ging in die Turnhalle und durfte den Sport „ Rope Skipping“ ausprobieren.

Um 12:30 Uhr gab es auch schon Mittagessen. Danach durften wir  zwei Stunden Ratzeburg unsicher machen.

Um 15:15 Uhr ging es dann wieder in der Jugendherberge bzw. in der Turnhalle weiter. Die Gruppe eins ging in die Turnhalle und die zweite Gruppe machten den Theorieteil mit Basti. Alle hörten Basti sehr gespannt zu, auch wenn nebenan die Chorgruppe, die mit in der Jugendherberge war, in schiefen Tönen „Stille Nacht, Heilige Nacht“ sang.

Gegen 18:00 Uhr gab es Abendessen und die Betreuer bedankten sich mit einem großen Schokokorb bei Basti, dass er es mit uns aufgenommen hat.

Nach dem Abendessen hatten wir wieder etwas Freizeit. Später am Abend spielten die Betreuer mit uns noch paar Spiele. Um 22:00 Uhr war dann wieder Bettruhe.

 

Sonntag (4.11.12)

Heute durften wir 15 Minuten länger schlafen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder in die Halle. Dort machten wir 2 ½ Stunden Koordinations-, Laufspiele und  Kräftigungsübungen. Als wir in der Jugendherberge zurück waren gab es Mittagessen. Danach hatten wir etwas Zeit zu packen und die Zimmer sauber zu machen. Zum Schluss trafen wir uns alle wieder in der Eingangshalle und machten noch eine kleine Feedbackrunde. Dann ging es auch schon wieder zurück nach Hamburg. Wir Bergedorfer wurden mit einem der Kleinbusse nach Allermöhe gebracht.