Leistungssport

WM Final am Sonntag

ProfileEric fährt auf dem Lac d'Aiguebelette in Frankreich am Sonntag  um 14:45 das Finale das auch gleichzeitig Olympiaqualifikation Platz 1-5 ist. Die Mannschaft des Deutschlandachters möchte nach zwei Jahren in Folge als Vizeweltmeister sich den Titel zurückholen. Die Gegner sind Russland, Neuseeland, Italien, Holland und England. Das Rennen kann im ZDF und bei Eurosport zum verfolgt werden.

Wir drücken alle Daumen und hoffen auf ein spannendes und erfolgreiches Rennen für Eric.

 

 

 

U23-Deutschlandachter ist Weltmeister

ProfileDer U23-Deutschlandachter mit Torben Johannesen wiederholten ihren Sieg aus dem Vorlauf, in dem sie das Boot aus den USA knapp geschlagen hatten.

Im Finale fiel der Sieg mit drei Sekunden deutlicher aus. Eine dominante Vorstellung des deutsche Flaggschiffs im U23 Bereich, das bei jeder Zwischenzeit vorne lag und auch durchweg die schnellsten Zeiten fuhr. „Das lief genauso wie geplant“, sagte der freudestrahlende Trainer Tim Schönberg nach dem Zieleinlauf. „Die Spurts saßen heute besser als im Vorlauf.“ Seine Sportler pflichten ihm bei: „Der Start hat gut geklappt, auch wenn die Amerikaner da heute besser mitgehalten haben, als im Vorlauf. Aber besonders der Spurt bei Streckenhälfte hat uns nach vorne gebracht“, so Bugmann Malte Daberkow. Auch Laurits Follert pflichtet ihm bei: „Der Spurt bei 1000 Meter hat die Gegner gebrochen. Das war der entscheidende Moment des Rennens.“ Bronze ging an Russland, vor Rumänien, Großbritannien und Frankreich. (Quelle: Rudern.de)

Weiterlesen: U23-Deutschlandachter ist Weltmeister

U23-Deutschlandachter steht im Finale

ProfileTorben Johannesen steht mit seiner 8er-Mannschaft in glühend heißen Plovdiv/Bulgarien nach dem Vorlauf im Finale. Im zweiten Vorlauf hat sich Rumänien direkt für das Finale qualifiziert, jedoch mit einer um 7 Sekunden langsameren Zeit.

Das schreibt der Deutsche Ruderverband:
"Die Mannschaft von Steuermann Jonas Wiesen ruderte am Start schnell los und legte sich mit zwei Sekunden Vorsprung vor das Feld. Und das trotz eines defekten Stemmbretts von Nico Merget. Beim Aufwärmen war ein Teil des Stemmbretts durchgebrochen und konnte auf die Schnelle nicht repariert werden. Auf der zweiten Hälfte kamen die USA stark auf und übernahmen 500 Meter vor dem Ziel die Führung. Mit einem beherzten Endspurt holten sich Malte Daberkow, Michael Trebbow, Lukas Duhnkrack, Laurits Follert, Carl Moritz Reinke, Nico Merget, Malte Großmann und Torben Johannesen die Führung allerdings zurück und sicherten sich mit 0,4 Sekunden Vorsprung den Einzug ins A-Finale. Im zweiten Vorlauf gewann Rumänien mit deutlichem Abstand."

Stark Jungs!

Wir drücken die Daumen für das Finale am Sonntag.

 

Sieg für den RCB bei den Polish Masters Open

ProfileBei der offenen polnischen Masters-Wettbewerben (Ortwarte Mistrzostwa Masters) in Poznan am 04.07.2015 hat Helmut Longinus im Rennen Einer 55 und älter einen Sieg errungen. Von 6 Teilnehmern war er der schnellste mit 4:04,56 Minuten.

 

 

 

 

 

 

Sieg für den RCB bei den European Masters 2014 München

Profile

In seiner 1. Rennsaison hat Helmut Longinus im Einer Altersklasse E ( 55 und älter) bei den European Masters 2014 auf der Olympia-Strecke in München-Oberschleißheim einen Ersten Platz belegt (Zeit: 3:49,76).

In einem taktisch gutem Rennen siegte er nach Endspurt mit 1 Sekunde Vorsprung vor dem Briten Peter Atkinson. Es war die viertschnellste Zeit aller 75 Teilnehmer (13 Rennen); nur 2 Tschechen und ein Argentinier waren schneller.

In diesem Jahr waren in München gut 2000 Teilnehmer am Start, es wurden etwa 350 Rennen gefahren. Die European Masters in München werden veranstaltet, wenn die World Masters nicht in Europa stattfinden (dieses Mal in Australien).

 

Vorlaufsieg für den Deutschlandachter

Mit 2 1/2 Sekunden Vorsprung gewinnt der Deutschlandachter klar seinen Vorlauf vor England und Frankreich. Im 2. Vorlauf gewinnt Polen vor den USA und Russland. Somit stehen als Vorlaufschnellste Polen und Deutschland direkt im Finale, das am Sonntag stattfindet. Daumen drücken um 14.33 Uhr!

 

Junioren WM in HH Allermöhe

Seit Mittwoch finden auf dem Regattasee in Allermöhe - also direkt vor unserer Haustür - die Junioren Weltmeisterschaften statt, leider ohne RCB-Beteiligung. Am Sonntag finden ab 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Finale statt. Die Tribünen ist fast ausgebucht, ein paar Karten sind noch zu bekommen. ansonsten gibt es auf der gegenüberliegenden Seite die Picknick Zone, dort ist eine Leinwand aufgestellt, damit die Siegerehrungen zu sehen sind.

 

4. Platz für Torben auf der U23 WM

Die übermächtigen Titelverteidiger Neuseeland sowie Australien und die USA ließen der deutschen Crew um Schlagmann Torben mit einem leider nicht ganz perfekten Rennen keine Chance, auf die Medaillenplätze zu fahren, mit einem tollen Endspurt fuhr sich der deutsche Achter noch auf den 4. Platz und sind damit bestes europäisches Team. Herzlichen Glückwunsch!