U23-Deutschlandachter ist Weltmeister

ProfileDer U23-Deutschlandachter mit Torben Johannesen wiederholten ihren Sieg aus dem Vorlauf, in dem sie das Boot aus den USA knapp geschlagen hatten.

Im Finale fiel der Sieg mit drei Sekunden deutlicher aus. Eine dominante Vorstellung des deutsche Flaggschiffs im U23 Bereich, das bei jeder Zwischenzeit vorne lag und auch durchweg die schnellsten Zeiten fuhr. „Das lief genauso wie geplant“, sagte der freudestrahlende Trainer Tim Schönberg nach dem Zieleinlauf. „Die Spurts saßen heute besser als im Vorlauf.“ Seine Sportler pflichten ihm bei: „Der Start hat gut geklappt, auch wenn die Amerikaner da heute besser mitgehalten haben, als im Vorlauf. Aber besonders der Spurt bei Streckenhälfte hat uns nach vorne gebracht“, so Bugmann Malte Daberkow. Auch Laurits Follert pflichtet ihm bei: „Der Spurt bei 1000 Meter hat die Gegner gebrochen. Das war der entscheidende Moment des Rennens.“ Bronze ging an Russland, vor Rumänien, Großbritannien und Frankreich. (Quelle: Rudern.de)

 

 

Profile