Platz 12 für Leon Braatz bei der U23 WM

Bei der U23 Weltmeisterschaft im italienischen Varese wurde Leon Braatz mit seinem Partner Jannis Matzander von der Favorite Hammonia

im Zweier ohne Steuerman im B Finale Sechster. Damit erreichten sie im Gesamtklassement Platz12.

Wir gratulieren und wünschen jetzt erst mal eine ruhige Erholungszeit nach der langen und anstrengenden Saison.

 

 

Neuer Trainingstermin für junge Erwachsene

Moin ihr Lieben, 

diesmal schreibe ich vor allem für die jungen Erwachsenen und die die sich noch jung fühlen, im Auftrag von Smilla Lindberg:

seit längerem haben wir das Gefühl, dass manche Altersgruppen im Verein zu wenig vertreten sind oder die Kinder nach der Jugendgruppe keinen weiteren Anschluss im Verein finden.
Deswegen starten wir jetzt eine Rudergruppe für junge Erwachsene! Ziel ist es eine gemeinsame Gruppe zu schaffen, hierbei können, im späteren Verlauf, auch andere Aktivitäten angeboten werden. 
Wir treffen uns ab dem 24.07. jeden Sonntag von 18:00 bis 20:30 am Vereinshaus und gehen gemeinsam aufs Wasser.

Bei den ersten Termine wird immer einer von uns Trainern anwesend sein. Somit dürft ihr gerne Freunde und Bekannte, wo ihr denkt, diese könnten in die Gruppe passen, mit zum Training bringen! Diese dürfen dann im Rahmen eines Probetraings bei uns rein schnuppern. Dies soll kein Anfängerkurs sein und kann damit auch nicht verglichen werden. Bitte gebt uns kurz Bescheid, wenn ihr jemanden mitbringt, damit wir besser planen können.

Wir freuen uns auf Sonntag!
Mit sportlichen Grüßen,
Smilla

Tel./ WhatsApp: 0176 438 444 12
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

P.S: Die Leitung liegt bei Smilla, die Kommunikation verläuft derzeit über Whatsapp: https://chat.whatsapp.com/EwesKudDDftIiAKYhyJcHY 

Starke Leistungen unser Leistungssportler auf den Deutschen Meisterschaften

Auf den Deutschen Meisterschaften in Köln haben unsere drei Leistungssportler Kirsten Röpell, Jesse Ilsemann und Leon Braatz

starke Leistungen gezeigt.

Kirsten Röpell belegte bei den Juniorinnen A Leichtgewicht (17 + 18 Jahre) im Doppelvierer

mit ihren Partnerinnen von der Rotation Berlin/Alster-RV Hanseat und Hamburger und Germania

 den 5. Platz im A Finale.

Mit ihrer Partnerin Ava Gebhardt von Der Germania wurden sie 4. im Doppelzweier der Leichtgewichte im Hoffnungslauf und

damit Gesamt 8. 

 

Jesse Ilsemann wurde bei den Junioren A (17 + 18 Jahre)

in einem bis auf die Ziellinie spannenden Einerrennen ganz knapp Vierter und verpasste um 5/10 Sek. eine Bronzemedaille.

Im anschließenden Doppelvierer fuhr er mit seinen Partnern vom Crefelder Ruderclub, SC DHfK Leipzig und dem Bremer Sport-Club 

wieder auf Platz 4. im und verpasste damit leider wieder eine Medaille.

 

Kirsten und Jesse sind beide erst 17 Jahre und somit im 1. Junioren A Jahr - das lässt für nächstes Jahr so einiges hoffen......


Leon Braatz war mit seinem Zweierpartner Jannis Matzander von der Favorite Hammonia das Maß der Dinge im Riemenzweier der U23.

Sie gewannen das A Finale mit fünf Längen Vorsprung und wurden so ganz souveräner Deutscher Meister.

Im Achter holten sie sich noch die Silbermedialle hinter dem für Deutschland auf der WM startenden U23 Achter.

Unser Leon hat mit seiner überragenden Leistung zusammen mit seinem Partner Jannis die Nominierung zum Start im Zweier ohne Steuermann auf der U23 WM 

bekommen. Diese ist vom 25.- 30. Juli im Italienischen Varese.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Sportlern zu diesen tollen Leistungen und wünschen Kirsten und Jesse eine  schöne erholsame Urlaubszeit.

Für Leon geht es am morgigen Dienstag weiter ins WM Trainingslager erst nach Ratzeburg und dann nach München.

Wir drücken Leon alle Daumen für eine erfolgreiche WM.

 

Weitere Erfolge unserer Leistungssportler

Kirstin Röpell gewann bei den Juniorinnen A Leichtgewicht

mit ihren Partnerinnen von der Rotation Berlin/Alster-RV Hanseat und Hamburger und Germania

einen Lauf im  Doppelvierer und belegte in einem weiteren Doppelvierer Rennen knapp den zweiten Platz.

Mit ihrer Partnerin Ava Gebhardt von Der Germania wurden sie 5 im Doppelzweier der Leichtgewichte.

Ihre Form stimmt und sie bereitet sich jetzt auf die Deutschen Meisterschaften im Juni in Köln vor.

 

Jesse Ilsemann kam in seinem Einervorlauf nicht richtig ins Rennen und konnte das D Finale als 2. beenden

Besser lief es mit seinem Crefelder Partner  im Doppelzweier, den Lauf konnten sie gewinnenn. Im Doppelvierer wurden sie in einem sehr stark besetzten Rennen  Zweite.

Damit haben unsere beiden Junioren Sportler gute Aussichten auf die in knapp 3 Wochen stattfindende Deutsche Meisterschaft,

die für beide der Saisonhöhepunkt wird.

 

Leon Braatz ist nicht zu stoppen, er war an diesem Wochenende das Maß der Dinge im U23 Riemenrudern in Deutschland.

Er siegte mit seinem Partner Jannis Matzander von der Favorite Hammonia bei der U23 Leistungsüberprüfung am Freitag in Allermöhe,

dann bei der Internationalen Ratzeburger Ruderregatta am Samstag gewannen sie den Vierer ohne der U23.

Als Krönung des Wochenende haben sie dann auch noch den Männer A Zweier ohne gewonnen.

Damit hat Leon sein WM Ticket schon fast gelöst. Bei den  Deutschen Meisterschaft in Köln vom 23 bis 26 Juni muss er seine Leistung bestätigen, um die endgültige WM Nominierung zu erhalten.

Wir gratulieren zu diesen Erfolgen und drücken euch die Daumen für Köln.

 

Otterndorf 2022

Der Sommer kommt und damit auch die alljährliche Ruderregatter in Otterndorf, die nach langer Corona-Pause endlich wieder stattfinden konnte. Die Jugendabteilung vom Ruderclub Bergedorf war natürlich auch am Start! Am Donnerstag, den 19.05.2022 verluden die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren voller Vorfreude den Hänger. Die Boote wurden gebänzelt, die Skulls verladen und die ersten Zelte mit in den großen Hänger geschmissen. Am Freitag den 20.05.2022 hieß es dann "Abflug"! Mit lauter Musik und Partystimmung führen wir vom Platz, und kamen kurze Zeit später am RC Otterndorf an der Nordsee an. Dort wartete das nächste Abenteuer auf uns: Campaufbau im strömenden Regen mit gefühlter Windstärke 10! Kalt, müde und nass bis auf die Knochen kauerten wir uns dann Abends in unsere klammen Zelte und mampften froh und fröhlich die leckere Pizza, die das Trainerteam im Sturm glücklicherweise noch aufgetrieben hatte. Am nächsten Morgen krochen alle zerknautscht und totmüde aus ihren Zelten. Gummistiefel waren angesagt. Es regnete und stürmte natürlich weiter, aber es blieb kaum Zeit, Trübsinn zu blasen. Nach einem schnellen aber gemütlichen Frühstück starteten die ersten Rennen und der Slalom. Die ersten Medallien wurden geholt, die ersten Tränen vergossen und beim Anfeuern natürlich die Stimme aus dem Hals geschrien. Besonders mitgerissen wurden die Emotionen bei einer absolut aufregenden Aufholjagt einer unserer Ruderinnen, die es vom letzen Platz kurz nach dem Start bis auf den ersten Platz knapp vor dem Ziel schaffte. Grandios! Auch unsere Regatter-Neulinge kamen auf ihre Kosten und sammelten erste Erfahrungen im Slalom Pacours und auf der Kurzstrecke. Alles in allem ein erfolgreicher und aufregender erster Wettkampftag, der mit einem musikreichen Abendessen und einem langen Strandspaziergang beendet wurde. Die zweite Nacht war kürzer und kälter, dafür war der Tag, in den wir früh starteten, sonnig und warm. Der Sturm, gegen den die Kids am ersten Tag kämpften, hatte nachgelassen, was bei allen zu einer gewissen Erleichterung führte. Die Rennen wurden ausgetragen. Die Siege wurden gefeiert, die Verlierer getröstet und alle gekenterten aus dem braunen Wasser gezogen. Das Highlight des Tages war das Trainerrennen, wo zwei unserer männlichen Respektspersonen mutig vor allen Kinderaugen ins Boot gestiegen sind. Gewonnen haben sie zwar nicht, aber sind trotzdem zu den Siegern der Herzen geworden, wie alle anderen Teilnehmer der Regatter auch. Nach dem beladen des Hängers und des Gruppenfotoshootings wurden alle in den ausklingenden Sonntag entlassen und die Heimfahrt wurde müde aber glücklich angetreten. Wie bedanken uns bei allen Teilnehmern, Trainern und unterstützende Eltern für das abenteuerreiche Wochenende und freuen uns schon auf die nächste Regatter!

Erfolgreicher Saisonauftakt unser Leistungssportler

Unsere drei Leistungssportler:

Kirsten Röpell Juniorinen A LGW, Jesse Ilsemann Junioren A  Riemen und Leon Braatz U23 Riemen.

Unsere Kirsten startete bei der Lübecker Ruderregatta am 22 und 23 April mit einem Sieg im Leichtgewichts Einer  und im Leichtgewichts Doppelzweier.

 Die zweite Regatta war dann die  großen  Bremer Regatter am 07 und 08 Mai dort ging es  mit Siegen im Leichtgewichts Einer und zweimal im Leichtgewichts Doppelzweier genauso erfolgreich weiter.

Am 21 und 22 Mai folgte die Kölner Junioren Regatta dort trafen dann Kirtsen und ihre Partnerin Ava Gebhardt vom Germania Ruder Club e.V.auf die gesamte Juniorinnen Konkurenz aus Deutschland. Im A Finale wurden sie dann knapp 4. Sie ist damit ein ganz heißer Medalien Kandidat für die Deutsche Meisterschaft vom 23 bis 26 Juni in Köln.

 

Jesse Ilsemann überraschte nicht nur seinen Trainer Stephan Frölke im ersten Junioren Jahr bei der Deutschen Kleinbootprüfung in Berlin Brandenburg auf dem Beetzsee. Dort wurde er gesamt 9. m Einer.  Er ist damit in die Selektion zur Junioren WM in Varese Italien vom 27 bis 31 Juli gekommen.

Dann kamm die internationale Junioren Regatta in München, dort knickte er um und zog sich eine Bänderdehnung am Fuß zu. Er konnte nicht starten,

das war ein großer Dämpfer. Er ging gleich nach der Rückkehr in Hamburg erfolgreich in die aktive Genehsung.

Jetzt kam die Kölner Junioren Regatta und er musste sehen hält der Fuß und habe ich einen nicht mehr einholbaren Trainingsrückstand?

Er erreichte das A Finale und wurde dort 6, was eine gute Platzierung nach der Verletzung ist.

Jetzt ist er im Trainingslager um sich auf die finale WM Selektion bei der Junioren Regatta vom 04 bis 05 Juni in Duisburg vorzubereiten.

 

Leon Braatz startete mit einem Sieg im C Finale und einem gesammt 13 Platz bei den Männern im A und B Bereich bei der Deutschen Kleinboot Meisterschaft in Krefeld.

Damit hat er  die erste Hürde für einen Start bei der U23 WM in Varese Italien vom 25 bis 30 Juli genommen.

Bei der internationalen Essener Hügelregatta hat Leon im Vierer ohne Steuerman einen 6. Platz und im Achter den 5. Platz belegt.

Der U23 Bundestrainer wird jetzt die finale Zweierüberprüfung am 04 und 05 in Hamburg abwarten um die WM Bootsbesetzungen bekant zu geben.

Da schlägt dann die Stunde der Wahrheit für Leon in welchen Boot er dann bei der WM starten wird.

 

Es geht jetzt für unsere drei Leistungssportler in die heiße Phase der Wetkampfsaison. Wir offen ihr bleibt gesund und könnt eure Ziele erreichen,

wir als Verein stehen hinter euch und drücken alle Daumen für die nächsten Wettkämpfe.

 

Anfängerkurs war ein voller Erfolg

Nachdem wir bereits am 30.04. einen kleinen Anfängerkurs durchgeführt haben, gab es es nun am Wochenende des 14.05. einen weiteren Anfängerkurs. Dieser hat einige interessierte angelockt, die mit viel Spaß an der Sache das Rudern erlent haben. Wie auch in den letzten Jahren, hat unsere Ruderobfrau Jutta die Neueinsteiger im breiten Einer vorbereitet. Bei einigen konnten auch schon Erfahrungen im schmalen Skiff gemacht werden. Am Sonntag ging es dann im breiten Gig Boot auf die Strecke, sodass jeder auch einmal einen Einblick in unser schönes Revier bekommen konnte. Zum Abschluss des Kurses wurde der Grill angeschmissen und wir haben uns schön zusammen gesetzt und den Kurs Reveu passieren lassen. Der nächste Kurz findet im Juli statt und wir freuen uns neue Gesichter begrüßen zu dürfen. 

 

PSG

Das Thema Prävention sexualisierter Gewalt (im folgenden PSG) ist in der heutigen Zeit leider ein immer größeres Thema - auch im Sport.
Daher haben es sich die Hamburger Sportvereine gemeinsam mit dem Hamburger Sportbund (HSB) und der Hamburger Sportjugend (HSJ) zur Aufgabe gemacht gezielt Maßnahmen zum Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu ergreifen.

Dazu gehört unter anderem die Benennung und Fortbildung eines/einer verantwortlichen PSG-Ansprechpartners/Ansprechpartnerin, als erste Anlaufstelle im Verein.
In unserem Verein ist dies aktuell Inge Röpell.

1. Was ist sexualisierte Gewalt?
Unter dem Oberbegriff der sexualisierten Gewalt werden verschiedene Formen zusammengefasst. Dabei kann grundsätzlich unterschieden werden zwischen Formen ohne direkten Körperkontakt (beispielsweise verbale oder gestische Belästigung, anzügliche Nachrichten oder das Zeigen sexueller Aktivitäten,…) und Übergriffen mit direktem Körperkontakt (beispielsweise Vergewaltigung, unangemessene Berührungen,…). Sexualisierte Gewalt kann also sowohl psychisch als auch körperlich ausgeübt werden.


2. Wer kann sexualisierte Gewalt ausüben?
Grundsätzlich kann diese Art von Gewalt durch jeden ausgeübt werden. Häufig erfahren Betroffene diese jedoch in ihrem persönlichen Umfeld durch Familienangehörige/Vertraute, Eltern, Trainer, Lehrer und Gleichaltrige. Die meisten Betroffenen kennen den Täter persönlich!


3. Warum ein/eine PSG- Ansprechpartner/Ansprechpartnerin im Verein?
„Aber XY würde das doch nie machen“. Viele Betroffene haben vor genau solchen Aussagen Angst und trauen sich deshalb nicht sich Hilfe zu suchen aus Sorge, dass ihnen nicht geglaubt wird. Unsere Devise als Sportverein ist es euch einen sicheren Raum für eure persönliche Entwicklung zu bieten - dazu gehört auch euch zu schützen und eure Rechte zu stärken. Der/die benannte Ansprechpartner/Ansprechpartnerin im Verein soll dabei helfen im Sinne einer ersten Anlaufstelle die Hürde zur Hilfesuche zu reduzieren – hier wird euch geglaubt und jede Meldung ernstgenommen! Dabei muss es sich nicht zwingend um Geschehnisse innerhalb des Vereins handeln, auch mit Erlebnissen aus anderen Bereichen eures Alltags dürft ihr euch gerne an den/die Ansprechpartner/Ansprechpartnerin wenden!


Dein Körper gehört dir und die Grenzen bestimmst ganz allein du! Du hast jederzeit das Recht „NEIN“ zu sagen. Sobald du dich unwohl fühlst oder ein mulmiges Gefühl hast, solltest du darüber sprechen, sodass du und andere geschützt werden können.

Solltest du in irgendeiner Form sexualisierte Gewalt erfahren, darfst du dich jederzeit vertrauensvoll und bei Bedarf zunächst anonym unter der folgenden Mail Adresse an Inge wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dort steht dir zunächst ein offenes Ohr und eine kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung, die dir im (Verdachts)fall zur Seite steht, mögliche Vorgehensweisen und Anlaufstellen aufzeigt und dich unterstützt.

Wie im Einzelnen mit (Verdachts)fällen umgegangen wird und welche Schritte folgen können ist in den folgenden Dokumenten festgehalten.

Unter zu Hilfe nahme der offiziellen Informationen der DSJ auf der Seite der HSJ: https://www.hamburger-sportjugend.de/images/dsj_Safe_Sport_Handlungsleitfaden.pdf

 

Interventionsleitfaden Pravention sexualisierter Gewalt (in Überarbeitung)

Verhaltensregeln zur Pravention sexualisierter Gewalt

Beschwerdemanagement Pravention sexualisierter Gewalt

Risikoanalyse Prävention sexualisierter Gewalt (Excel)

Risikoanalyse Prävention sexualisierter Gewalt (PDF)

 

Einweihungsfeier Fitnessraum

Liebe RCB ler,
 
dass Wetter hat gehalten. Der Kartoffelsalat ist alle.   Die getauften Boote schwimmen und der Fitnessraum  wurde heute schon kräftig genutzt.
Die Einweihungsfeier hat uns allen , nach so langer Zeit der Abstinenz, gut getan. 
 
Im Anhang einige Bilder der Taufe bzw. der Einweihungsfeier .
Morgen erscheint in der Bergedorfer Zeitung ein großer Bericht .
Wer im Fitnessraum trainieren möchte, melde sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
 
        Viele Grüße
                              Jochen Meißner

Helmut Longinus neuer deutscher Meister im 1x F

Der RCB gratuliert seinem langjährigem erfolgreichem Mitglied Helmut Longinus zu seinem Sieg im Einer in der Altersgruppe F (60 und älter). Bei den deutschen Meisterschaften in Krefeld konnte Helmut seine Mitstreiter erfolgreich hinter sich lassen und wurde so neuer deutscher Meister. Ein ausführlicher Bericht, sowie Fotos folgen in Kürze. 

Der Ruderclub Bergedorf gratuliert und wünscht Helmut alles Gute und wir drücken dir, Helmut, für deine weiteren Vorhaben alle Daumen.

 

 

Unterkategorien

  • Aktuell

    Dies ist die Seite der Jugendabteilung