Breitensport

Bericht Dove-Elbe-Rallye

 

2010_04_24_DER.jpgAm Samstag, den 24. April 2010 fand die 29. Dove-Elbe-Rallye des Ruder-Club Bergedorf statt.
Bei der Rallye werden auf der Dove-Elbe 13 km zurückgelegt, gestartet wird vor dem Ruderclub bei der Krapphof-Schleuse, gewendet wird beim Zielturm auf dem Regattasee in Allermöhe. Auf der Strecke zurück zum Ziel beim Ruderclub müssen die Mannschaften mit einem Durchschnittsalter unter 50 Jahren einen 500 m langen Spurt einlegen, dessen Zeit extra gemessen wird und in die Gesamtwertung einfließt.


Es nahmen insgesamt 21 Achter, 71 Vierer und 1 Zweier teil. 93 Rudermannschaften sind zu diesem Breitensportereignis nach Bergedorf gekommen. Sie kamen aus: der Schweiz, vom Roklub Middelfart aus Dänemark, aus Mainz , vom Baldeneysee in Essen, aus Schaumburg, Oldenburg, Bremen, Hannover, Berlin, Neuruppin, Rheinsberg, Rostock, Lauenburg, Lüneburg, Geestacht, Lübeck, Mölln, Ratzeburg, Kiel, Flensburg, Segeberg, Hankensbüttel, Harburg und aus ganz Hamburg.

Damit stellten sich 547 Ruderinnen und Ruderer dieser Herausforderung. Das erste Boot startete um 12:50 Uhr und das letzte um 16:37 Uhr. Der Achter von der RGM Lübecker RK / Hammerdeicher RC benötigte nur eine Zeit von 49 Minuten und 32 Sekunden für die 13 km mit Wende. Jeder erhielt eine Medaille und die siegreichen Mannschaften in den insgesamt etwa 30 Rennen zusätzlich einen Pokal. Der Pokal war dies Jahr eine Grafik, die gleichzeitig an das 100jährige Vereinsjubiläum erinnern sollte.
Am Clubhaus wurden die Aktiven und Gäste mit Livemusik, einem Grill- und einem Getränkestand und einem großen Kuchenbuffet unterhalten.
Das frische Grün an den Ufern der Dove-Elbe, das sonnige und milde Wetter mit dem schwachen Wind waren der ideale Rahmen für eine fröhliche und insgesamt harmonische Sportveranstaltung.
Diese Veranstaltung wurde von etwa 40 Vereinsmitgliedern ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. DLRG und DRK sorgten für die Sicherheit und das Wohlergehen der Teilnehmer auf dem Wasser und auf dem Land.

Noch ein paar Besonderheiten:
In der RGM Lübecker RK/Hammderdeicher RC war Michael Kolbe (5x Weltmeister) an Bord.
In der RGM Ratzeburger RC / Möllner RC war Thomas Lange (3x Olympiasieger und 7x Weltmeister).
Der schnellste Männer-Vierer war 4+ GIG, MM D, RGM RK am Baldeneysee/ RV Blankenstein (46) 55:28.
Der schnellste Frauenvierer war der 4x+GIG, MF C vom RV Oldenburg (25) mit 1:00:13.
Der schnellste MIXED-Vierer war Startnummer 64 4x+GIG, MM/MF C vom RV Oldenburg (64) mit 57:24.
Der schnellste MIXED-Achter 8+GIG MM/MF B, WASP Hamburg (72) mit 54:19.
Von den etwa 540 Teilnehmern waren ca. 150 Frauen.